Die Behandlung in der Praxis stellt die ärztliche Untersuchung und Diagnosestellung nicht in Frage, sondern dient der Ergänzung.

Welche Krankheitsbilder lassen sich mit Osteopathie u.a. untersuchen?

  • Störungen im Magen- Darmbereich
  • Störungen im Knochen-, Gelenk- und Muskelsystem
  • Schmerzpatienten (u.a. Migräne, Tinnitus)
  • Zahnfehlstellungen (begleitend zur Spangentherapie)
  • Haltungsschäden
  • Entwicklungsstörungen von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen (Schreikinder, Koliken, Schädeldeformitäten)
  • Unerfüllter Kinderwunsch
  • Beschwerden während und nach einer Schwangerschaft
  • Blasen-, Menstruationsbeschwerden
  • Chronische Verdauungsbeschwerden
  • Chronische Blasenentzündung
  • Allergien